Samstag: Mutmacher

Heute endet unsere Rubrik „Täglich Corona“. Danke an alle, die regelmäßig oder ab und zu hier vorbeigeschaut haben.
Vielleicht habt ihr die ein oder andere Anregung umgesetzt, euch amüsiert, seid kreativ geworden oder habt schöne Texte genossen.

Wir verabschieden uns mit einem Frühlingsgedicht von Annette von Droste-Hülshoff:

Die schönste Zeit

Der Frühling ist die schönste Zeit!
Was kann wohl schöner sein?
Da grünt und blüht es weit und breit
im goldenen Sonnenschein.

Am Berghang schmilzt der letzte Schnee,
das Bächlein rauscht zu Tal.
Es grünt die Saat, es blinkt der See
im Frühlingssonnenstrahl.

Die Lerchen singen überall,
die Amsel schlägt im Wald!
Nun kommt die liebe Nachtigall
und auch der Kuckuck bald.

Nun jauchzet alles weit und breit,
da stimmen froh wir ein:
Der Frühling ist die schönste Zeit!
Was kann wohl schöner sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.