Mittwoch: Skurilles

Überall auf der Welt gelten Reisebeschränkungen und -verbote.
Nur der thailändische König Maha Vajiralongkorn hat sein Land mitsamt seinen 20 Frauen und einem Stab Bediensteter Richtung Bayern verlassen, um der Corona-Epidemie auszuweichen.
In Bayern hat er ein komplettes Hotel mit Berg-Panoramablick angemietet, in dem er nun residiert.
Welches Signal das an die thailändische Bevölkerung aussendet, dazu kann sich jeder seine Gedanken machen. 

Quelle:
Anja🤗#helpinghands#stayathome #solidarity#stays healthy🙏
via Pixabay

One Comment on “Mittwoch: Skurilles”

  1. Liebe Geschwister in Jesus

    Ich möchte Euch von einem Erlebnis erzählen.

    Es liegt schon ein paar Tage zurück…
    Ich hatte im Wohnzimmer an diesem Abend noch etwas Geige gespielt. Dann wurde ich müde und schlief ein – da hatte ich diesen Traum:
    Jesus stand neben mir und es war dunkel um uns. Noch nie zuvor hatte ich von Jesus geträumt, geschweige denn ihm gesehen. Als ich ihn sah, wusste ich, dass er es war und ohne, dass es mir jemand gesagt hatte, erkannte ich ihn. Da sagte ich zu mir selbst: Wenn ich Jesus nur mit meinen Kleidern berühre werde ich geheilt. Das tat ich dann auch. Ich berührte ihn mit meinen Kleidern und sagte ihm, dass ich gerne von dieser einen und von dieser anderen inneren Krankheit geheilt werden möchte.
    Mit einer ernsten und souveränen Stimme gab er mir zu verstehen, dass das in Ordnung sei. Danach schaute Jesus mich so freundlich und liebevoll an.
    Dann war der Traum zu Ende.
    Als ich aufwachte merkte ich, dass sich in meinem Körper etwas verändert hat. Es ist wirklich ein Wunder : Die Macht dieser inneren Krankheit ist weg. Diese innere Krankheit hat seitdem keine Macht mehr über mich. 20 Jahre habe ich versucht selbst ganz frei zu werden und nie ganz geschafft.
    Jesus hat mich in einem Augenblick geheilt. Und das nach 20 Jahren.
    Alle Ehre Ihm !!!

    Liebe Grüße, Samuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.